1LIVE Informant

Wie mit weniger Diesel die Luft sauberer werden soll

02.10.2018

Die Luft in vielen deutschen Großstädten ist schlechter als die EU erlaubt. 💨💨💨 Ein Grund: Alte Diesel-Autos, die zu viele Schadstoffe rausblasen. Denen drohen deshalb Fahrverbote. Die Bundesregierung hat jetzt gesagt, wie sie das Problem lösen will.

Und wie...? 🤔

➡️ Es soll Prämien von den Herstellern geben - für Leute, die ihren alten Diesel abgeben und ein neueres Auto kaufen. 💰
➡️ Geplant sind auch Zuschüsse für Nachrüstungen der Abgastechnik - z.B. für Stadtbusse, Krankenwagen und Handwerkerautos. 🚌 🚑 🚚
➡️ Auch andere sollen ihren alten Diesel in bestimmten Fällen nachrüsten lassen können. 🛠️
➡️ Aber: Alles nur in bestimmten Regionen.

Wo?

⬆️ Diese NRW-Städte gelten als besonders dreckig. Wer hier oder in der Umgebung lebt und einen Diesel mit Abgasnorm Euro 4 oder Euro 5 hat, soll von Prämien der Hersteller profitieren können. Mehr als 1,4 Millionen Diesel-Autos sind da zugelassen. 🚗 🚗

Problem gelöst?

Die Grünen und die FDP sagen: NEIN. ❌ Sie finden, dass die Besitzer betroffener Autos damit für die Fehler der Autoindustrie zahlen. Streit gibt es auch noch darüber, wer mögliche Nachrüstungen bezahlt. Opel und BMW haben schon gesagt: Sie werden die Kosten nicht übernehmen.