1LIVE Informant

Polizei identifiziert Geiselnehmer von Köln

16.10.2018

Gestern gab's ja die Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof. 😕 Die Polizei hat heute die Wohnung des Mannes durchsucht, der sich gestern mit einer Geisel in einer Apotheke ⬆️ verschanzt hatte. Sie weiß jetzt auch ganz sicher, wer er ist. 👮👮‍♀️

Nämlich?

Ein 55-jähriger Mann aus Syrien, der nach Deutschland geflüchtet ist und seit drei Jahren in Köln wohnt. Er wurde gestern bei der Befreiungsaktion von der Polizei angeschossen und notoperiert. 🚑 Der Mann ist inzwischen außer Lebensgefahr, liegt aber im Koma. Die Polizei hat ihn deshalb noch nicht befragen können, was sein Motiv für die Tat war.

Andere Hinweise?

Es wird immer noch ermittelt, ob der Mann Kontakt zur Terrorgruppe IS hatte - und möglicherweise ein islamistisches Motiv. Die Polizei prüft auch, ob es Mittäter gab. Sie glaubt inzwischen nicht mehr, dass der Mann die Geiselnahme geplant hat, sondern dass er eigentlich einen Brandanschlag auf das Schnellrestaurant verüben wollte. 😲

Was spricht dafür?

Auf Überwachungsvideos ist zu sehen, wie er Benzin über dem Boden des Ladens auskippt und anzündet. 😳Daraufhin gab es einen Feuerball, eine 14-Jährige wurde verletzt. Es hätte aber noch schlimmer ausgehen können. Viele Leute in dem Schnellrestaurant hatten Glück.

Wie gehts Opfern?

Die 14-Jährige erlitt schwere Verbrennungen. Sie sollte heute nochmal operiert werden. 👨‍⚕️🏥 Die Angestellte aus der Apotheke, die der Mann als Geisel genommen und mit Benzin übergossen hatte, ist heute aus dem Krankenhaus gekommen. Sie hat einen Schock erlitten.