1LIVE Informant

Dortmunder Drogenhändler vor Gericht

17.10.2018

In Dortmund soll heute der Prozess gegen zwei Männer starten, die durch Drogengeschäfte in der Nordstadt mindestens 800.000 Euro verdient haben - und zwar mit einer ganz miesen Masche... 😠

Erzähl!

Die beiden Männer haben 11- bis 13-Jährige für ihre Geschäfte benutzt. Unter anderem wurden sie dazu gezwungen, Cannabis an sich zu verstecken und an Dealer weiterzugeben. So wurden die beiden mutmaßlichen Täter nie mit größeren Mengen an Drogen von der Polizei erwischt. 🚔

Im Ernst!?

Ja, die Männer sollen außerdem Spielplätze in der Nordstadt als Drogenlager genutzt haben. Fälle wie diese sind dort auch leider keine Seltenheit: Dortmund-Nordstadt gilt als Problemviertel und die Stadt überlegt schon länger, was sie gegen die hohe Kriminalität dort tun kann.