1LIVE Informant

Tausende demonstrieren gegen Hetze in Dresden

21.10.2018

In Dresden sind heute tausende Menschen auf die Straße gegangen - unter dem Motto "Herz ❤️ statt Hetze 🤜". Damit wollten sie ein Zeichen gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit setzen. Anlass ist das Jubiläum der islamfeindlichen Gruppe Pegida. ⬆️ Die gibt es seit mittlerweile vier Jahren in Dresden - die Teilnehmerzahlen nehmen aber stark ab.

Was wollen sie noch?

Die rund 2.000 noch aktiven Pegida-Anhäger sind weiter gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel. Und sie haben Angst vor einer vermeintlichen Islamisierung Deutschlands. Viele werfen auch der Presse vor, falsch zu berichten - über Pegida selbst, aber zum Beispiel auch über Probleme bei der Integration von Flüchtlingen. Die Veranstalter hatten den Teilnehmern deswegen verboten, mit Journalisten zu reden. 🤐

Blieb's friedlich?

Ja, die Polizei Dresden war mit einem Großaufgebot im Einsatz, um Pegida-Anhänger und Gegendemonstranten zu trennen. Sachsens Ministerpräsident Kretschmer hat den friedlichen Protest gelobt. Er hat aber auch gesagt, dass niemand, der Kritik übt, in eine Ecke gestellt werden darf. 🤔