1LIVE Informant

Schlechte Ausstattung beim Katastrophenschutz

21.10.2018

Vom Bundesinnenministerium kommen etwas beunruhigende Infos, was Katastrophenfälle angeht: Die Rettungskräfte in Deutschland sind offenbar nicht gut genug ausgestattet, sollte es zum Beispiel einen großen Chemieunfall geben oder einen Zwischenfall in einem AKW. 🚨🔥 Die Linkspartei hatte nachgefragt...

Was kam raus?

In der Antwort steht unter anderem, dass viele Einsatzwagen fehlen - nämlich mehr als 1.000. Dabei geht es vor allem um spezielle Löschfahrzeuge. Ein weiteres Problem ist wohl auch, dass die Fahrzeuge, die im Moment zur Verfügung stehen, schon ziemlich alt sind - im Schnitt 15 Jahre. 🚒

Grund zur Panik?

Nein, laut Innenministerium nicht. Es sagt, dass fehlendes Equipment bald nachbestellt wird und dass der Bund jedes Jahr mehr Geld für den Katastrophenschutz ausgibt. 💵 Die Linke sieht das anders und findet, dass die Bundesregierung an der Stelle zu viel spart.