1LIVE Informant

Neue Pläne fürs Telefonieren in der EU

14.11.2018

Für's Telefonieren ins europäische Ausland will die EU heute neue Regeln beschließen. 📱 Wenn du bisher zum Beispiel Verwandte in Italien oder Freunde in Kroatien von Deutschland aus anrufst, kann das je nach Anbieter echt teuer sein. 💶 Das soll sich ändern.

Was ist geplant?

Egal ob vom Handy oder Festnetz: Ein Gespräch von Deutschland in ein anderes EU-Land soll bald nicht mehr als 19 Cent pro Minute kosten. Bis jetzt können das noch bis zu 2 Euro sein. 😲 Eine SMS soll bald nicht teurer als 6 Cent sein.

Ab wann gilt das?

Wenn die Mitgliedsländer zustimmen, soll das ab nächstem Mai kommen. Die EU will dann außerdem, dass Handy-Verträge verständlicher werden - vor allem bei den Kosten. 📜 Für die EU ist das der nächste Schritt, nachdem sie schon durchgesetzt hat, dass es keine Roaming-Gebühren mehr gibt.

Was war das nochmal?

Da geht's darum, wenn du zum Beispiel in Spanien im Urlaub bist und von da telefonierst oder Videos auf dem Handy schaust. Die Roaming-Gebühren hatte die EU schon vor etwa eineinhalb Jahren abgeschafft. Seitdem kann man bei fast allen Anbietern die Flatrate aus Deutschland nutzen - ohne Extra-Gebühren. 👍