1LIVE Informant

Raser stehen in Berlin noch mal vor Gericht

18.11.2018

Dieser Fall hat für viel Aufsehen gesorgt: Vor fast drei Jahren haben sich in Berlin zwei Männer ein illegales Autorennen geliefert - mit über 200 km/h und über rote Ampeln. Ein Unbeteiligter kam dabei ums Leben. 😡 Dafür wurden die Männer wegen Mordes verurteilt, jetzt wird der Fall nochmal aufgerollt.

Warum?

Es geht um die Frage, ob den beiden Mitte-20-Jährigen klar war, dass bei ihrer Aktion Menschen sterben konnten. 🤔 Ein erstes Gericht meinte JA und verurteilte sie wegen Mordes.

Aber?

Der Bundesgerichtshof als eins der höchsten deutschen Gerichte hat das anders gesehen und das Urteil gekippt. Und wenn das passiert, muss noch mal verhandelt werden. Deshalb der neue Prozess ab heute. Ausgang des Verfahrens: völlig offen. ⚖️