1LIVE Informant

Streit um Terrorschutz auf Weihnachtsmärkten

24.11.2018

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt kommt man oft an Betonklötzen vorbei, zum Beispiel in Düsseldorf. ⬆️ Solche Poller sollen verhindern, dass Terroristen mit Fahrzeugen durchkommen, wie vor zwei Jahren bei dem Anschlag in Berlin. Jetzt gibt es Streit wegen der Kosten.

Worum geht's?

Die Städte wollen nicht mehr zahlen. Der Deutsche Städtetag hat in der "Rheinischen Post" gefordert, dass Bund und Länder das übernehmen, weil die für die Terrorbekämpfung zuständig sind.
Zwei Beispiele: Duisburg zahlt 200.000 Euro für mobile Sperren, Aachen 450.000 für Poller. 💸