1LIVE Informant

Prozess gegen Kik in Dortmund

28.11.2018

Klamotten shoppen macht Spaß - vor allem wenn man was billig findet und ein Schnäppchen macht. 😍 Nachteil ist, dass die Kleidung dann oft sehr günstig unter schlechten Bedingungen produziert wurde - häufig in armen Ländern wie Pakistan. 😨😓

Stimmt...

Und noch viel schlimmer ist, dass bei einem Feuer in so einer Fabrik in Pakistan ⬆️ vor sechs Jahren mehr als 250 Mitarbeiter ums Leben gekommen sind. Um diese Katastrophe geht es ab heute vor Gericht in Dortmund. Dort verklagen vier Hinterbliebene den Textildiscounter Kik.

Warum?

Die Angehörigen sagen, dass Kik seine Lieferanten nicht streng genug überprüft hat und deswegen an dem Feuer Mitschuld hat. Sie fordern jeweils 30.000 Euro Schmerzensgeld. Kik sagt, dass es alles getan hat, was vorgeschrieben war. Vielleicht ist der Prozess ⚖️ heute aber auch schnell zu Ende - möglicherweise ist das Feuer verjährt.