1LIVE Informant

Helfer haben Diesel-Sorgen

26.12.2018

Dieselfahrverbote – davor haben wohl viele NRW-Autofahrer Schiss. 🚗❌ Auch Hilfsorganisationen machen sich Sorgen, dass sie in bestimmte Städte mit ihren Last- und Lieferwagen nicht mehr reinkommen. Mit denen holen sie zum Beispiel Essen und andere Spenden ab. 🍏🥕🍗

Und jetzt?

Der Chef der Lebensmitteltafeln in NRW hat angekündigt, dass die Tafeln Ausnahmegenehmigungen beantragen wollen - falls es Dieselfahrverbote gibt. 📝 Sie könnten zum Beispiel in Köln oder Essen kommen.

Großes Problem?

Der Chef der Lebensmitteltafeln sagt, dass es in NRW bis jetzt 173 Tafeln gibt - mit insgesamt rund 1.000 Fahrzeugen. 🚚 Da sind wohl auch viele ältere Modelle dabei und die umzurüsten oder neue zu kaufen, wäre zu teuer.