1LIVE Informant

Bitcoin-Streit in den USA

16.03.2018

Im US-Staat New York gibt's Streit wegen der Herstellung der Kryptowährung Bitcoin. 💰

Was ist da los?

Die Stadt Plattsburgh will laut der US-Tech-Seite Motherboard erstmal keine neuen Bitcoin-Unternehmen 🚫 mehr bei sich haben. Die brauchen nämlich zu viel Strom. 🔌

Erzähl mir mehr.

Die Herstellung von Bitcoins verbraucht viel Rechnerleistung und darum auch Strom. ⚡ Der ist in Plattsburgh besonders günstig, weil er aus einem Wasserkraftwerk kommt. 🌊🌊🌊 Der Bürgermeister wollte damit eigentlich Unternehmen anlocken, die für neue Jobs sorgen. 🖥️

Nicht blöd.

Nee, aber es kamen eben auch Bitcoin-Macher. Und die Einwohner mussten in den letzten Monaten beim Strom draufzahlen - weil der Billigstrom alle war. Sie sagen: Die Bitcoins sind Schuld. 💬 Beschluss der Stadt: Für 1,5 Jahre soll es keine neuen Bitcoin-Macher in Plattsburgh geben. Auch in Island sorgt der Stromfresser Bitcoin schon für Probleme.