1LIVE Informant

Riesen-Demo in den USA

23.03.2018

Vor mehr als einem Monat hat ein 19-Jähriger an einer High School in Florida 17 Menschen erschossen. 😔 Viele Schüler in den USA haben seitdem die Nase voll und gehen auf die Straße - gegen Gewalt und Waffen. Für heute ist eine Protestaktion geplant, die eine der größten seit Langem in den USA werden könnte.

Was genau?

Überlebende des Amoklaufs haben den "March for our Lives" in der Hauptstadt Washington organisiert. ✌️☮️💓 Zu der Großdemo wollen mehrere Hunderttausend kommen und ganz nah am Weißen Haus vorbeigehen - in der Hoffnung, dass US-Präsident Trump sie hört. 🗣️
Der aber verzieht sich lieber: Er will übers Wochenende mal wieder zum Golfspielen - nach Florida. 🏌🏻

Aber da war doch was

Trump hatte nach dem Amoklauf an der High School erst gesagt, dass er die Waffengesetze verschärfen will.
Dann hat er aber einen Rückzieher gemacht: Auf einmal hält er nichts mehr davon, das Mindestalter für eine Waffe raufzusetzen. Stattdessen will Trump weiter, dass mehr Lehrer im Unterricht bewaffnet sind - für die Sicherheit der Schüler. 😕

Das soll's sein?

Es sollen noch Zusatzteile verboten werden, die praktisch aus jeder Waffe ein Schnellfeuergewehr machen. Dafür hat der US-Justizminister gerade ein Gesetz präsentiert - noch kurz vor den Demos ⏳. Allerdings wird dadurch wohl keine Waffe weniger verkauft. Selbst die Waffenindustrie findet ein Verbot dieser Bump-Stocks OK.