1LIVE Informant

Fleisch-Herkunft: ๐Ÿ– Neue Labels zur Tierhaltung

02.04.2018

Wenn du Schnitzel magst, dann mal Hand aufs Herz: Achtest du beim Einkaufen darauf, wo das Fleisch ๐Ÿ– her kommt? Wie das Tier ๐Ÿท๐Ÿ”๐Ÿฎ gehalten wurde - möglichst artgerecht, zum Beispiel?

Bio?

Ja, das ist eine Möglichkeit. Vielen ist Bio-Fleisch aber doch zu teuer. ๐Ÿ’ธ Nur: Wenn das Bio-Label nicht drauf ist, wird's schwierig, die Halte-Bedingungen nachzuvollziehen. Das soll das jetzt einfacher werden - unter anderem bei einem großen Discounter.

Und wieโ“

Einige Läden setzen auf ein neues Label der Initiative Tierwohl - das ist aber nur für Geflügel. ๐Ÿ” Anders macht es Lidl. Der Discounter führt ein eigenes System ein - mit vier Stufen, ähnlich wie bei Eiern: Auf der niedrigsten Stufe 1 werden die gesetzlichen Bestimmungen zur Stallhaltung erfüllt, auf Stufe 2 und 3 soll den ๐Ÿท Tieren ๐Ÿฎ schon mehr geboten worden sein, z.B. Auslauf.

So โฌ†๏ธ wird das bei den Eigenmarken von Lidl aussehen.

Gute Idee? ๐Ÿค”

Laut Bundesregierung wünschen sich 85 Prozent der Verbraucher mehr Klarheit ๐Ÿ’ก über die Haltungsbedingungen von Nutztieren. Der Tierschutzbund hofft auch, dass andere Läden nachziehen und mehr kennzeichnen.

Kritik?

Kritik kommt von Verbraucherschützern: Sie befürchten, dass Kunden in die Irre geführt werden, wenn nicht klar ist, was hinter den einzelnen Stufen steckt. โ‰๏ธ Außerdem wird's natürlich irgendwann unübersichtlich, wenn alle Läden ihr eigenes Tierschutz-Label verwenden. Die Grünen fordern deshalb von der Bundesregierung ein Gesetz dazu.