1LIVE Informant

Kastrations-Pflicht für Kölner Katzen

03.04.2018

Von denen hier ⬆️⬆️ gibt es zu viele, findet die Stadt Köln - nicht zu Hause, sondern auf der Straße. Deshalb müssen Katzenbesitzer ihre Tiere ab heute registrieren und kastrieren lassen - wenn die nach draußen dürfen. Ansonsten drohen bis zu 1.000 Euro Geldbuße 💸.

Wo ist das Problem?

Die Stadt will verhindern, dass sich die Katzen - wenn sie draußen sind- unkontrolliert vermehren. In Köln gibt es nämlich schon schätzungweise 20.000 Katzen, die auf der Straße leben. Sie sind oft verwahrlost, krank und voller Flöhe und Würmer. Außerdem verletzen sich Streuner-Katzen gegenseitig, weil sie um Futter kämpfen.

Andere Lösungen?

Schwierig. Nicht alle freilebenden Katzen können von der Stadt versorgt und zum Beispiel zum Tierarzt gebracht werden. Und in den Tierheimen fehlt es auch an Platz. 🐈🐕🐦