1LIVE Informant

Undercover-Filme in Sachen Tierschutz sind okay

10.04.2018

Ist dir wichtig, wo dein Essen herkommt? 🍗🥗 🥕 Dann hab ich gute Nachrichten: Heimliche Filmaufnahmen von Tierschützern sind nämlich unter bestimmte Umständen okay - auch wenn sie dafür vorher in Ställe eingebrochen sind. 🐖🐔

Wer sagt das?

Der Bundesgerichtshof hat das heute entschieden. 👩‍⚖️👨‍⚖️ Erklärung zum Urteil: Dass Verbraucher gut informiert werden, zählt manchmal mehr als die Umstände, unter denen die Aufnahmen entstanden sind.

Worum ging's genau?

Um Aufnahmen in einer ARD-Reportage über schlechte Bedingungen bei der Bio-Eier-Produktion. 🐔🍳 Die Hofbetreiber haben dagegen geklagt. Sie wollten erreichen, dass die Bilder nicht mehr gezeigt werden dürfen. 📺❌

Und das Fazit?

Ist dumm gelaufen für den Hühnerhofbetreiber. Aber der Bundesgerichtshof hat auch noch mal klargestellt, dass Einbrüche grundsätzlich nicht gehen. Illegale Filmaufnahmen, die so große Misstände dokumentieren, dürfen aber trotzdem genutzt werden - also auch im Fernsehen laufen. 📺✅