1LIVE Informant

Große Neonazidemo in Dortmund

13.04.2018

⬆️ So könnte es heute wieder in Dortmund aussehen. Neonazis aus halb Europa wollen da auf die Straße gehen. Tausende Polizisten sind im Einsatz - auch um Zusammenstöße mit linken Gegendemonstranten zu verhindern.

Was geht genau ab?

Die Polizei erwartet zwischen 400 und 600 Neonazis in Dortmund. Die wollen ab 13 Uhr von der Nordstadt, wo viele Türken wohnen, durch die Innenstadt ziehen. An der Strecke werden Straßen abgesperrt, Busse und Bahnen fahren dann nicht.

Gibt's Gegendemos?

Jau. Die größte hat der "Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus" organisiert. Insgesamt wurden 13 Gegendemos angemeldet, die Polizei rechnet mit mehreren tausend Teilnehmern - und auch mit einigen gewaltbereiten Linksextremen.

Stressfaktor?

Der ist ziemlich hoch. Die Dortmunder Polizei versucht, Provokationen und Ausschreitungen zu verhindern. Zum Beispiel wollte sie die geplante Rede eines bekannten Neonazis verbieten, der schon wegen Volksverhetzung vorbestraft ist. Das Auftrittsverbot hat ein Gericht aber in einer Eilentscheidung wieder aufgehoben.