1LIVE Informant

Tausende demonstrieren gegen Neonazis in Dortmund

14.04.2018

Wer in Dortmund unterwegs war, der hat es mitbekommen: Kreisende Hubschrauber über der Stadt, Wasserwerfer und mehrere tausend Polizisten auf den Straßen und dazwischen eine Menge Demonstranten.

Was war los?

Die Polizei wollte verhindern, dass Demonstranten aneinander geraten. Bei den Gegendemos waren um die 3000 Teilnehmer. Sie wollten die Kundgebung von bis zu 700 Rechtsextremen stören.

Gabs Probleme?

Schon ein paar, ja. Unbekannte hatten Pflastersteine ausgegraben, wohl um die zu werfen. Außerdem wurden einige Polizisten angegriffen und linke Demonstranten hatten versucht Absperrungen zu durchbrechen.

Fazit?

Es hätte mehr passieren können - und am Ende hat sich die Polizei auch noch bedankt. Bei den Geschäften, weil die Polizisten dort pinkeln durften. 🤣