1LIVE Informant

"Echo" soll ein Update bekommen

15.04.2018

Die "Echo"-Veranstalter reagieren auf die Kritik an der umstrittenen Auszeichnung für Kollegah und Farid Bang. 🏆 Nächstes Jahr soll es neue Regeln für Deutschlands wichtigsten Musikpreis geben.

Was ändert sich?

Vor allem die Voraussetzungen, damit ein Künstler überhaupt für einen "Echo" nominiert werden kann. Zu den Details haben die Veranstalter aber noch nichts gesagt. Sie haben allerdings betont, dass sie jede Art von Antisemitismus, Diskriminierung und Gewaltverherrlichung ablehnen. ☝️

Und im Streifall...?

...wird momentan ein Beirat gefragt. Im Fall des Albums von Kollegah und Farid Bang hieß es übrigens vor der Verleihung, die künstlerische Freiheit sei in dem Text "nicht so wesentlich übertreten", dass die beiden ausgeschlossen werden müssten. 🤔

Was war nochmal los?

Auf der Bonus-EP des dritten Albums von Kollegah und Farid Bang gibt's eine judenfeindliche Stelle. 🤢 Campino von den Toten Hosen hatte das bei der Verleihung am Donnerstag deutlich kritisiert. Außenminister Maas twitterte dazu, dass antisemitische Texte keine Auszeichnung verdient hätten.