1LIVE Informant

13-Jähriger erzählt im Landtag von Cybermobbing

17.04.2018

Beleidigende WhatsApp-Nachrichten oder Beschimpfungen auf Facebook: Jeder siebte Schüler in Deutschland ist schon Opfer von Cybermobbing geworden. 🤜📲 Im Landtag steht dazu heute ein besonderer Termin an.

Was passiert da?

Ein 13-jähriger Schüler will den Politikern Tipps geben, was sie gegen Cybermobbing tun müssen. Er wird deswegen als Experte im Landtag sitzen - neben Forschern, Psychologen und Kinderschützern.

Wer ist der Typ?

Lukas Pohland aus Schwerte hat eine Cybermobbing-Hilfe gegründet. Letztes Jahr ist eine seiner Mitschülerinnen im Netz angegriffen worden. Lukas hat sie verteidigt und wurde dann selbst zum Opfer. 👉😢👈 Besonders krass fand er, dass Cybermobbing nicht nach der Schule endet. Man trage den Täter quasi mit sich rum.

Bekam Lukas Hilfe?

Er sagt, dass ihn die Schule so gut wie gar nicht unterstützt hat. Außerdem gebe es da auch keinen, der Cybermobbing verhindert. Lukas hat die Sache daraufhin selbst in die Hand genommen und ein Sorgentelefon gegründet. 📞 🆘 Damit hilft er Mobbing-Opfern zusammen mit anderen Schülern. 👏👏👏