1LIVE Informant

Landwirtschaft soll bienenfreundlicher werden

27.04.2018

Wenn's gut läuft, dann summt und brummt es draußen vielleicht bald wieder mehr. 🐝 🦋 🐞 Die EU hat einen wichtigen Schritt gemacht, der das Insektensterben verringern soll.

Worum geht's?

Der Einsatz von drei Insektengiften in der Landwirtschaft wurde größtenteils verboten. 🚜 Sie werden auf die Felder gesprüht, damit Schädlinge möglichst wenig von den angebauten Pflanzen wegfressen. 🌾 Sie sind aber nicht nur gefährlich für schädliche Tiere.

Auch für nützliche?

Genau, Bienen zum Beispiel. Forscher sagen, dass sie aus mehreren Gründen unter den Chemikalien leiden:
➡️ Sie können die Orientierung verlieren und finden nicht mehr in den Bienenstock zurück.
➡️ Manche Bienen erkennen Feinde nicht mehr und werden gefressen.
➡️ Sie tragen das Gift in den Stock, wo es auch anderen Bienen schadet.

Und jetzt?

Die Giftstoffe dürfen bald nur noch in Gewächshäusern eingesetzt werden. Der Deutsche Bauernverband kritisiert das und sagt, die Ernte könnte schlechter werden. Umweltschützer freuen sich über die Entscheidung. Sie fürchten aber auch, dass andere Gifte mit ähnlicher Wirkung eingesetzt werden.