1LIVE Informant

Videospiel-Sucht jetzt offizielle Krankheit

17.06.2018

Wer zu oft und zu lange vorm Computer sitzt und zockt, sieht vielleicht so aus. ⬆️ Fast jeder zweite Deutsche spielt auf Handy, Tablet oder Computer. Ab heute ist Gamingsucht offiziell eine anerkannte Krankheit. Die Weltgesundheitsorganisation hat sie mit in ihren neuen Katalog aufgenommen.

Das heißt?

Wenn die Gamingsucht offiziell anerkannt ist, dann kann das Ärzten zum Beispiel bei der Diagnose helfen. 💼 👨‍ ⚕️ Auch Krankenkassen nutzen den Katalog als Grundlage, wenn sie für Behandlungen oder Therapien Kosten übernehmen sollen.📝 💵 Außerdem kann jetzt in diesem Gebiet auch besser geforscht werden. 🔬

Gibt's Kritik?

Einige Wissenschaftler finden die Aufnahme in den Katalog der anerkannten Krankheiten nicht gut. Sie sagen: Leute, die gerne oder aus beruflichern Gründen spielen, könnten zu schnell als Süchtige angesehen oder grundlos zur Therapie verdonnert werden. Die WHO sagt, dass Spielspaß und Sucht genau abgegrenzt werden.📝 🔍