1LIVE Informant

Trump will Einwanderer-Familien nicht mehr auseinanderreißen

20.06.2018

Bilder wie diese von der Grenze zwischen den USA und Mexiko haben in den letzten Tagen für Aufsehen und Kritik gesorgt: Die Grenzpolizei nimmt eine junge illegale Einwanderin fest, ihr zweijähriges Kind sieht zu und weint. ⬆️ Oft trennen die US-Behörden in diesen Fällen Eltern und Kinder. Alleine in den letzten Wochen soll das mehr als 2.300 Mal passiert sein. 👪🚫

Warum so hart?

Grund war bis jetzt Trumps "Null-Toleranz"-Politik gegenüber illegalen Migranten. ✋ Vielen ging die zu weit - selbst Leuten aus Trumps eigener Partei. Es gab vor allem Kritik daran, dass Kinder von Einwanderern in Lagern festgehalten und zum Teil eingesperrt werden. "Unmenschlich" und "schockierend" hieß es dazu unter anderem. Jetzt hat Trump darauf überraschend reagiert. 🗣️

Was hat er gemacht?

Er hat einen Beschluss unterschrieben, in dem steht, dass Familien nicht mehr an der US-Grenze auseinandergerissen werden sollen. ⬆️ Gleichzeitig sagte Trump, dass er an seiner strengen Einwanderungspolitik festhalten will. ✊Heißt: Illegale Einwanderer sollen weiter strafrechtlich verfolgt werden. Außerdem wolle er die US-Grenze weiter vor Kriminellen schützen. 🚔