1LIVE Informant

Gericht verurteilt Angreifer auf Kippa-Träger

25.06.2018

Es ist zwei Monate her, da sorgte dieses Video aus Berlin für riesen Wirbel. ⬆️ Es zeigt, wie ein 19-jähriger Syrer mit einem Gürtel zuschlägt und ein arabisches Wort für "Jude" als Beschimpfung benutzt. Der Angriff galt einem jungen Israeli und einem Kumpel, die beide Kippa trugen - die traditionelle jüdische Kopfbedeckung. Jetzt ist der Angreifer verurteilt worden.

Zu was?

Ein Amtsgericht in Berlin hat den 19-Jährigen wegen Körperverletzung und Beleidigung schuldig gesprochen. Und zu vier Wochen Arrest verurteilt. Antreten muss er den aber nicht, weil er schon in Untersuchungshaft gesessen hatte. Der Richter sagte: Der Angreifer handelte aus Judenfeindlichkeit.

Sache erledigt?

Wohl kaum. Denn der Angriff hat deutschlandweit eine Diskussion über Antisemitismus ausgelöst. Der Präsident des Zentralrats der Juden hat nach dem Urteil gesagt: Mit Prozessen und Strafen allein bekommt man Judenfeindlichkeit nicht in den Griff - wichtig sind auch mehr Bildung und bessere Integration von Migranten.