1LIVE Informant

Google will nicht mehr beim Krieg helfen

02.06.2018

Die Mitarbeiter von Google haben sich offenbar durchgesetzt. Mehrere Medien in den USA berichten, dass Google eine Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium beendet.

Worum geht es?

Es geht um künstliche Intelligenz. Google liefert dem US-Verteidigungsministerium Algorithmen. Das nutzt die, um Videoaufnahmen besser auswerten zu können - für gezieltere Drohnenangriffe. Nächstes Jahr soll damit dann wohl Schluss sein.

Warum?

Weil viele Beschäftigte von Google Probleme mit der Zusammenarbeit hatten. Einige haben sogar gekündigt. Andere haben Unterschriften dagegen gesammelt. Ihr Chef hat sich jetzt offenbar überzeugen lassen und will das Projekt nicht verlängern.