1LIVE Informant

Baustart beim CERN-Teilchenbeschleuniger

14.06.2018

Das da ⬆️, ist der Teilchenbeschleuniger der Wissenschaftsorganisation CERN in Genf. Die größte Forschungsanlage der Welt wird ab heute umgebaut. In den nächsten Jahren wird das Ding nicht nur größer, sondern auch leistungsfähiger. Der Umbau kostet mal eben fast eine Milliarde Euro. 💰💰💰 Aber es könnte sich lohnen!

Wieso?

Die CERN hat schon ziemlich viele coole Sachen "nebenbei" erfunden, zum Beispiel das Internet! 🌐 Und davon profitieren dann alle.👍 Außerdem hoffen die Forscher, dass sie mit der Maschine Geheimnisse des Universums erklären können, für die es bisher keine Lösung gibt.

Wie denn?

Im Prinzip werden in dem Teilchenbeschleuniger die ersten Nano-Sekunden kurz nach dem Urknall simuliert. In dem Tunnel werden positiv ➕ geladene Teilchen fast auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt. Die Physiker bringen sie dann dazu, aufeinanderzukrachen. Damit wollen die Forscher herausfinden, wie Materie aufgebaut ist. Nach dem Umbau soll der CERN fünfmal so viele Kollisionen wie bisher schaffen. 😵