1LIVE Informant

Neue Massenentlassung in der Türkei

08.07.2018

In der Türkei 🇹🇷 haben mehr als 18.500 Menschen vom einen auf den anderen Tag ihren Job verloren. 🔚 Betroffen sind Polizisten und Soldaten, aber auch Lehrer und Uni-Angestellte - also alles Leute, die für den Staat arbeiten. 🏢 Außerdem wurden mehrere Vereine, Zeitungen und ein Fernsehsender dicht gemacht. 🗞️📺 Der türkische Staatschef Erdogan hat das entschieden.

Warum?

Die türkische Regierung sieht die Leute als Gegner an. In einem Schreiben steht, dass sie angeblich Verbindungen zu Terror-Organisationen haben sollen. Ein anderer Grund ist aber wahrscheinlich auch, dass es ab morgen nicht mehr so einfach ist, die Leute loszuwerden. Dann soll im Land der Ausnahmezustand aufgehoben werden.

Ausnahmezustand?

Der gilt seit dem Putschversuch in der Türkei vor zwei Jahren. Seitdem kann Erdogan per Dekret Leute entlassen. ✉️ Hat er auch gemacht: Mehr als 100.000 Staatsmitarbeiter mussten schon gehen. Weil Erdogan jetzt sein Ziel erreicht hat, will er den Ausnahmezustand morgen aufheben. Morgen wird Erdogan nämlich vereidigt und hat dann noch mehr Macht. 💪

Was ist dann anders?

➡️ Erdogan ist Staats- und Regierungschef in einem. Einen Ministerpräsidenten gibt es nicht mehr.
➡️ Erdogan kann teilweise Dekrete erlassen, die wie Gesetze funktionieren. Das Parlament muss nicht zustimmen.
➡️ Erdogan kann die Minister aussuchen, zum Teil auch Richter und Staatsanwälte - und er kann Neuwahlen bestimmen.