1LIVE Informant

Wechsel von Ronaldo sorgt für Ärger bei FIAT

11.07.2018

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. ❤️😡 Und einige streiken wegen ihm. Der Wechsel von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo nach Italien sorgt gerade für richtig Ärger beim Autobauer Fiat. Die Mitarbeiter sind wütend, dass das Geld in Ronaldo statt in sichere Arbeitsplätze investiert wird.

Hängt das zusammen?

Der Chef von Fiat - Andrea Agnelli - ist auch Club-Boss von Juventus Turin. 🚗⚽ Und damit für den Wechsel von Ronaldo verantwortlich. ↔️ CR7 ist teuer: 112 Millionen Euro Ablösesumme + das, was Ronaldo bei Juve verdient. 💰💸 Die Gewerkschaft USB findet das total daneben und hat zum Streik aufgerufen!

Ihre Kritik?

Die Fiat-Mitarbeiter sagen, dass sie viele Opfer für das Unternehmen gebracht haben. 😓 Und dass es nicht sein kann, dass ein einzelner Mensch Millionen verdient und tausende Familien mit ihrem Geld kaum bis zur Mitte des Monats kommen. Deswegen wollen sie ab dem Wochenende streiken. ✊🙋‍♂️