1LIVE Informant

Ungarns Flüchtlingspolitik vor Gericht

19.07.2018

Stell dir vor, du kommst als Flüchtling in die EU, du hoffst da auf Frieden und Freiheit - und dann landest du in Ungarn. 🇭🇺 Dem Land, das wahrscheinlich härter gegen Flüchtlinge vorgeht als jedes andere EU-Land. Zu hart, sagt die EU-Kommission - und bringt Ungarn jetzt vor Gericht. 👩‍⚖️

Warum genau?

Flüchtlinge werden in Ungarn direkt in riesige umzäunte Lager gepackt, dürfen da nicht raus, sind also im Grunde monatelang wie im Gefängnis. Und viele, die über die Grenze kommen, werden direkt von Sicherheitsleuten zurückgebracht - also quasi abgeschoben, bevor sie überhaupt einen Asylantrag stellen konnten. Außerdem gibt es ein neues Gesetz: Jeder, der Flüchtlingen hilft, kann bestraft werden.

Rechtswidrig?

Die EU-Kommission sagt jedenfalls, dass Ungarn damit gegen EU-Regeln verstößt. Deshalb wird das Land jetzt vor dem Europäischen Gerichtshof angeklagt - sollte Ungarn verurteilt werden, müsste es mit hohen Geldstrafen rechnen. 💰💰