1LIVE Informant

Viele Bootsflüchtlinge in Spanien

29.07.2018

In Spanien sind an diesem Wochenende wieder hunderte Bootsflüchtlinge angekommen - etwa 1.400. Viele werden von der Küstenwache aufgegriffen und an Land gebracht. Es erreichen aber auch immer wieder Boote den Strad und die Leute verschwinden dann in den Dünen...

Lösung?

Die gibt es gerade nicht. Die spanische Regierung sagt, dass sie die Lage noch im Griff hat. Sie will aber eine "europäische Lösung", sagt der Innenminister. ⬆️
Inzwischen ist wohl Spanien der Hauptanlaufpunkt für Flüchtlinge aus Afrika. Experten schätzen, dass noch etwa 50.000 auf die Fahrt übers Mittelmeer warten...

Und Italien?

...ist offenbar nicht mehr so gefragt. Grund ist wohl auch, dass die italienische Regierung keine Boote mehr anlegen lässt. Sie sagt im Kern aber das Gleiche wie Spanien: Für die Flüchtlinge muss es eine europäische Lösung geben. Die ist aber sehr schwierig.😪