1LIVE Informant

Keine schnelle Hilfe für Bauern

31.07.2018

So wie auf diesem Maisfeld 🌽 sieht es gerade bei vielen Bauern aus: Die Pflanzen sind entweder vertrocknet oder viel zu klein. Der Bauernverband fordert deshalb eine Milliarde Euro Soforthilfe 💵. Die gibt's jetzt aber erstmal nicht.

Warum nicht?

Landwirtschaftsministerin Klöckner ⬆️ will noch abwarten. Und zwar bis Ende August, dann soll klar sein, wie viel von der Ernte wirklich ausfällt. Zuständig für Hilfen sind eigentlich die Länder. Der Bund springt nur bei extremen Dürren ein. 2003 war das schon mal so.

Diesmal wieder?

... das könnte passieren. Die Dürre ist schon jetzt rekordverdächtig. In NRW war der Juli viel zu warm und trocken. In Weilerswist sind zum Beispiel nur knapp drei Liter Regen pro Quadratmeter runtergekommen. Und noch zeichnet sich kein Wetterwechsel ab.