1LIVE Informant

Flüchtlinge vor Italien dürfen an Land

26.08.2018

In Italien 🇮🇹 haben etwa 150 Flüchtlinge das Schiff Diciotti verlassen, auf dem sie zehn Tage festgesessen hatten. Der Grund: Italiens Regierung wollte sie erst von Bord lassen, wenn andere Länder sich bereit erklären, sie aufzunehmen. Die Zustände waren anscheinend katastrophal - bei einigen Flüchtlingen gab es Verdacht auf Tuberkulose und Lungenentzündungen.

Konsequenzen?

Die gibts für den italienischen Innenminister Salvini. ⬆️🇮🇹 Gegen den ermittelt jetzt die Justiz - wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung und Machtmissbrauch. Der Politiker hatte sogar gedroht, die Menschen zurück nach Libyen zu schicken, obwohl ihnen dort in den Lagern Folter und Vergewaltigung droht.

Wer nimmt sie auf?

Eines der ärmsten Länder Europas, Albanien 🇦🇱 will 20 der Migranten aufnehmen. Weitere 20 dürfen wohl nach Irland. 🇮🇪 Um die etwa 100 weiteren Menschen will sich die katholische Kirche ⛪ in Italien kümmern. 👍