1LIVE Informant

Prozess um Abtreibung

28.08.2018

Vor einem Gericht 👨‍⚖️ in Kassel geht es heute um einen Fall, der für viele Diskussionen sorgt: Zwei Frauenärztinnen 👩‍⚕️ sind angeklagt, weil sie auf der Homepage ihrer Praxis schreiben, dass sie auch Abtreibungen machen.

Ist das verboten?

Nein. Eine Abtreibung selbst ist in Deutschland erlaubt - aber nur durch einen Arzt und bis zur 12. Schwangerschaftswoche. Nicht erlaubt ist es, Werbung dafür zu machen. ❌ Und genau das wirft die Anklage den beiden Ärztinnen vor: Der Abtreibungs-Hinweis auf der Homepage sei deshalb verboten.

Schwieriges Thema...

Ja, ein Thema das spaltet: Die einen sagen: ➡️ Der Hinweis auf der Homepage ist eine Information, keine Werbung. Die Anderen meinen: ➡️ Solche Hinweise müssen verboten sein, weil Abtreibungen sonst als normal dargestellt werden. Und sie sagen: Die Informationen sollten nicht von dem kommen, der sie später auch durchführt. Eine Ärztin aus Gießen wurde dafür schon zu 6000 Euro 💰 Strafe verurteilt.