1LIVE Informant

Geleakter Haftbefehl beschäftigt Staatsanwälte in Sachsen

29.08.2018

Bei Twitter und Facebook ist heute ein Dokument 📝gepostet worden, das dort nie 😱 hätte auftauchen dürfen. Es ist der Haftbefehl gegen einen der beiden Tatverdächtigen in Chemnitz - mit Namen und Einzelheiten zum Tatvorwurf.

Wer hat gepostet?

Ein Bundestagsabgeordneter der AfD, eine rechtspopulistische Gruppe aus Chemnitz und der Pegida-Mitbegründer Bachmann. Mittlerweile ist das Dokument bei den meisten Accounts wieder gelöscht.

Wo kommt es her?

Das ist die große Frage. Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt deshalb jetzt. Es gibt viele, die den Haftbefehl weitergegeben haben könnten: Gericht, Staatsanwaltschaft, Polizei, Anwälte. Fest steht: Weitergeben darf man so etwas nicht, das ist strafbar.

Und die Demos?

Für morgen Abend ist in Chemnitz wieder eine Rechten-Demo angemeldet. Am Montag wollen dann mehrere Künstler ein Zeichen dagegen setzen: Sie haben zu einem Gratis-Konzert eingeladen. Mit dabei sind unter anderen Casper, Kraftklub und Marteria. Motto: #wirsindmehr - Aufstehen gegen rechts.