1LIVE Informant

Atempause im Braunkohle-Streit

06.09.2018

Gestern hab ich dir noch von der aufgeheizten Stimmung im Hambacher Forst im Rheinland erzählt. ⚡ Heute sieht die Lage in dem Gebiet am Braunkohle-Tagebau schon etwas entspannter aus. 😌 Polizei und Mitarbeiter des RWE-Konzerns haben sich aus dem Wald, den Umweltaktivisten besetzen, zurückgezogen. ⬆️

Wie kommt's?

Der Energiekonzern RWE hat angekündigt, dass er den Wald erst mal nicht wie geplant Anfang nächsten Monat abholzt, sondern frühestens zwei Wochen später. RWE will abwarten, bis ein Gericht über eine Klage von Umweltschützern entschieden hat. ⏳

Friede, Freude, ...

Eierkuchen? Nee, leider noch nicht:
➡️ Die Ankündigung von RWE bedeutet erst mal nur eine Atempause.
➡️ Die Naturschützer pochen weiter auf ein komplettes Ende der Abholzung und sie haben auch schon neue Proteste angekündigt. ✊🌳
➡️ Aus Sicht von RWE führt kein Weg an der Rodung vorbei, um die Stromproduktion in den Braunkohle-Kraftwerken zu sichern. 🔌