1LIVE Informant

Ermittler nennen Details zu Köthen

10.09.2018

In Köthen in Sachsen-Anhalt haben Menschen heute wieder Blumen für einen 22-Jährigen abgelegt. 🌹 Der war am Wochenende nach einem Streit mit zwei Afghanen gestorben. ✝️ Zu dem Vorfall kursieren im Netz weiter viele Spekulationen. Ich hab mal für dich zusammengefasst, was man sicher weiß. ☑️

Wie kam's zum Tod?

✅ Sachsen-Anhalts Justizministerin hat gesagt, dass der 22-Jährige höchstwahrscheinlich an Herzversagen gestorben ist. Er hatte wohl eine Vorerkrankung. Behauptungen der AfD, er sei totgetreten worden und an Hirnblutungen gestorben, stimmen nicht. ❌
✅ Um was es genau in dem Streit zwischen den Afghanen und dem Deutschen ging, ist nicht bekannt. Dazu laufen Ermittlungen.

Die Tatverdächtigen?

✅ ...sind zwei zwei 18 und 20 Jahre alte Afghanen.
✅ Einer von ihnen war polizeibekannt und sollte schon vor Monaten abgeschoben werden. 🛫
✅ Beide sitzen in U-Haft - wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge. Welche Schuld sie trifft, wird noch untersucht.

Reaktionen?

✅ Die Bundesregierung hat sich betroffen und empört gezeigt, dass unter den 2.500 Demonstranten gestern in Köthen 500 Rechtsextremisten waren. Regierungssprecher Seibert verurteilte, dass einige von ihnen nationalsozialistische Parolen gerufen haben.
✅ Sachsen-Anhalts Innenminister hat aber davor gewarnt, alle Teilnehmer unter Generalverdacht zu stellen. Viele hätten friedlich demonstriert.