1LIVE Informant

Schüler und Lehrer streiten über Handyverbot

10.09.2018

In der Pause Videos rumschicken oder irgendwas bei Insta posten. Wenn es nach dem deutschen Lehrerverband ginge, ist das bald vorbei. 📱🚫 Er hat ein Handyverbot an deutschen Schulen gefordert - für alle unter 14. 🙄 Jetzt hat die Schülervertretung in NRW klar gestellt: Sie hält von dem Vorschlag... gar nichts! 😠

Richtig so?!

Naja, das Argument vom Lehrerverband ist eigentlich erstmal verständlich. 😕 Er sagt, dass mithilfe von Handys jeden Tag auf den Schulhöfen gemobbt wird - wenn zum Beispiel über Insta Mitschüler beleidigt werden oder intime Fotos rumgeschickt werden. Das soll weniger werden. ☝️

Hilft ein Verbot?

Die Schülervertretung findet Mobbing auch schlimm, glaubt aber, dass ein allgemeines Handyverbot an der Schule nicht dagegen hilft. Schüler würden sich dann zum Beispiel mit ihren Handys in unbeaufsichtigte Ecken verziehen, um das Verbot zu umgehen. 🤷‍♂️

Was dann?

Die Schülervertreter finden, dass man die Ursachen von Mobbing angehen muss. Also, mehr Geld für Mobbing-Prävention. 💰 Aber Schulen als handyfreie Schule - danke, nein. Die Schüler sagen außerdem, dass so ein Verbot nicht zeitgemäß ist und dass Handys ja auch hilfreich sind, zum Beispiel bei Recherchen für den Unterricht. 👍