1LIVE Informant

Olympia-Sportler wollen mehr Geld

18.09.2018

Stell dir vor: Es ist Olympia, aber die Sportler treten einfach nicht an. ❌ Okay - ist ein bisschen übertrieben von mir, aber: Es gibt Streit! 💵 Deutsche Athleten wollen mehr Geld und treffen sich darum heute mit Thomas Bach, dem Chef des Internationalen Olympischen Komitees, in seinem Hauptquartier in der Schweiz.

Worum geht's genau?

Die Sportler wollen 25 Prozent von dem, was das IOC mit Marketing und Fernsehrechten einnimmt. Noch einmal zehn Prozent sollen außerdem an die Welt-Anti-Doping-Agentur gehen. Die Sportler sehen sich selbst durch das IOC mit eigenen Werbeverträgen eingeschränkt - während Die Organisation selbst viel einnimmt. 📺💵 Auch das Bundeskartellamt beschäftigt sich mit dem Thema.

Erfolgschancen?

Schwierig. Das IOC sagt, dass eh 90 Prozent des Gewinns über die nationalen Komitees in die Länder gehen. Der Sprecher der deutschen Sportler sagt aber, dass das Geld nicht immer bei den Athleten ankommt - zum Beispiel wegen Korruption.

Nur deutsche Kritik?

Heute in Lausanne sind zwar erst mal nur deutsche Sportler. Aber es gibt wohl schon viel Lob für die Forderung. 🌎🎉 Und der Vertreter der Sportler sagt auch, dass sie bei diesem Thema auf internationale Zusammenarbeit setzen wollen, denn: „Das leere Fernsehbild lässt sich schlecht verkaufen.“