1LIVE Informant

Spitzentreffen gegen Wohnungsnot

20.09.2018

Kannst du dir mit deiner Kohle auch nur ein paar Quadratmeter leisten? Dann bist du mit dem Problem nicht alleine. In Deutschland fehlen hunderttausende Wohnungen. Dadurch steigen die Mieten - vor allem in Großstädten wie Berlin oder Köln. 📈 Die Bundesregierung will den Trend stoppen und veranstaltet deshalb heute einen Wohngipfel.

Was passiert da?

Etwa 100 Politiker, Vertreter aus der Baubranche und von Mieterverbänden treffen sich im Kanzleramt in Berlin. Sie haben etwa zweieinhalb Stunden Zeit, um nach Lösungen zu suchen. ⌛ Kritiker glauben nicht, dass viel dabei rumkommt. ☹️ Ein Bündnis aus Gewerkschaften und Sozialverbänden hat deshalb gestern schon einen eigenen Wohngipfel organisiert und eine Liste mit Forderungen aufgestellt.

Zum Beispiel?

➡️ Mindestens 100.000 bezahlbare Wohnungen pro Jahr zusätzlich
➡️ Keine Ausnahmen mehr bei der Mietpreisbremse
➡️ Leerstehende Bürogebäude zu Wohnungen umbauen
➡️ Freie Flächen in Städten nicht meistbietend an Investoren verkaufen