1LIVE Informant

Kölner Polizei verbietet Erdogan-Kundgebung

28.09.2018

In Köln herrscht heute Ausnahmezustand. Teile der Innenstadt werden abgesperrt, zeitweise wohl auch die Autobahnen. 🚧🚨 Und das alles wegen ihm ⬆️. Der türkische Präsident Erdogan will am Nachmittag die Moschee in Köln-Ehrenfeld offiziell eröffnen. 🕌 Sein Auftritt wird aber deutlich kleiner ausfallen als geplant.

Wieso?

Die Stadt Köln und die Polizei haben eine Kundgebung von Erdogan-Fans vor der Moschee verboten. 🚫 Die Begründung: Das Sicherheitskonzept des Veranstalters ist durchgefallen. 👎 Der Islam-Verband Ditib hatte auf Facebook zu der Feier eingeladen und rechnete mit bis zu 25.000 Menschen. Wie viele jetzt nach Köln kommen, ist unklar. Zum Erdogan-Auftritt dürfen jedenfalls nur geladene 500 Gäste.

Gibt es Gegendemos?

Ja, gleich mehrere. Die größte haben linke und kurdische Erdogan-Gegner angemeldet. Die Polizei ist in Köln mit mehr als 4000 Leuten im Einsatz, damit alles friedlich bleibt. 👮👮‍♀️