1LIVE Informant

Erdogan-Aufregung in Köln

29.09.2018

In Köln war heute ziemlich was los: 4.000 Polizisten waren unterwegs, Scharfschützen lagen auf Häuserdächern ⬆️ und Wasserwerfer wurden in der Stadt aufgebaut. Weil der türkische Präsident Erdogan zu Besuch war, sind viele Leute auf die Straße gegangen: Anhänger und Gegner.

Ist was passiert?

Außer Stau bisher zum Glück nicht. 🚙🚙🚙 Weil Erdogan am Flughafen Köln/Bonn gelandet ist, wurden rund rum die Autobahnen gesperrt und in der Stadt auch viele Straßen. Erdogan hat die Moschee in Köln-Ehrenfeld eingeweiht.

Waren viele da?

Schon. Es gab zwar offiziell keine größere Party draußen, weil die Polizei gesagt hat: zu unsicher! Aber es waren trotzdem jede Menge Erdogan-Fans da. Viele Gegner haben auf der anderen Rheinseite demonstriert.

Was sagen sie?

Sie sind gegen Erdogans Politik und haben sich vor allem auch über die Art und Weise aufgeregt, wie der Besuch von Erdogan abgelaufen ist - mit rotem Teppich, Staatsbankett und allem Klimbim. 🍽️