1LIVE Informant

Braunkohleblöcke werden abgeschaltet

29.09.2018

Ich hab ne gute Nachricht in Sachen Klima: Heute schaltet der Energiekonzern RWE wieder zwei Braunkohleblöcke ab. ❌ Es sind allerdings nur relativ kleine im Kraftwerk Niederaußem im Rheinland. ⬆️

Warum das Aus?

Weil die Bundesregierung das so will. Die Abschaltung gehört zu einem Klimaschutz-Konzept. 📝 Insgesamt sollen acht Braunkohleblöcke aufhören. Von RWE sind fünf dabei. Dadurch soll es im Jahr 2020 weniger vom Klimagas CO2 geben - 12,5 Millionen Tonnen insgesamt. 💨

Noch genug Strom?

Die Anlagen, um die es geht, sind nur relativ klein. Ihre Leistung liegt bei 300 Megawatt. Zum Vergleich: Richtig große Braunkohleblöcke von RWE machen 1100! Und sie sind auch nicht direkt aus. Sie müssen bei Strom-Engpässen innerhalb von zehn Tagen wieder laufen. 🔌

Für wie lange?

Diese Sicherheitsbereitschaft gilt für vier Jahre. ⏰ RWE bekommt dafür auch Geld von den Stromkunden. Was umstritten ist. Grüne Politiker wollen zum Beispiel, dass die Übergangszeit abgeschafft wird - sie sei geschenktes Geld für die Stromkonzerne. 🤑