1LIVE Informant

Angehörige von Germanwings-Opfern fordern mehr Geld

03.01.2019

Germanwings-Katastrophe - da erinnerst du dich bestimmt auch noch dran. 😔 Ein Flugzeug war vor fast vier Jahren auf dem Weg nach Düsseldorf gegen einen Berg gekracht, weil der Co-Pilot es absichtlich zum Absturz brachte. Alle 150 Insassen starben, darunter auch eine Schulklasse aus Haltern am See. Etwa 200 Angehörige der Opfer starten jetzt einen neuen Versuch, Schmerzensgeld zu bekommen.

Klage?

Genau, die Familien haben Klage beim Landgericht Essen⚖️ gegen die Lufthansa eingereicht, den Mutterkonzern von Germanwings. Insgesamt geht es um etwa 8 Millionen Euro. Die Lufthansa hatte damals zwar Soforthilfen an die Angehörigen gezahlt. Die finden aber, dass die Fluggesellschaft damit noch nicht genug Verantwortung übernommen hat.

Wann weiß man mehr?

Ein Prozess könnte frühestens ab Mitte Februar starten. 👨‍⚖️ Neben der Lufthansa klagen die Familien auch noch gegen die Flugschule in den USA, in der der Co-Pilot ausgebildet wurde - trotz seiner psychischen Probleme. 😕