1LIVE Informant

Mädchen aus Saudi-Arabien ruft ganze Welt um Hilfe

07.01.2019

Stell dir vor, du bist 18 Jahre alt, auf der Flucht vor deiner Familie und dein einziger Schutz ist ein Twitter-Account, der innerhalb von 48 Stunden mehr als 60.000 Follower bekommt. Das ist gerade Rahaf ⬆️ aus Saudi-Arabien passiert.

Was war da los?

In Saudi-Arabien dürfen männliche Verwandte über Frauen bestimmen - und Rahaf sagt, dass sie bedroht und verprügelt wurde. Zum Beispiel, weil sie sich die Haare geschnitten hat. Also hat sie beschlossen, abzuhauen. Nach Australien. 🇦🇺 Beim Zwischenstopp in Bangkok wurden ihr aber erstmal die Papiere abgenommen!

Wieso das?

Erst sah es so aus, als würde man sie zwingen wollen, nach Saudi-Arabien zurückzufliegen. Rahaf sagt, dass ihr dort von ihrem Cousin mit Mord gedroht wird. Also hat sie sich in einem Hotelzimmer verbarrikadiert und über Twitter die ganze Welt 🌏 um Hilfe gerufen: Botschaften, Regierungen und die UNO!

Wer hat geholfen?

Das UNO-Flüchtlingshilfswerk hat sich eingeschaltet und schützt Rahaf jetzt erstmal. Sie konnte den Flughafen in Bangkok verlassen und soll innerhalb von fünf Tagen Asyl bekommen - wo ist noch nicht klar. Bei Twitter wird sie von vielen als mutige Heldin und als Vorbild gefeiert!