1LIVE Informant

Supermärkte einigen sich auf Tierwohl-Label

11.01.2019

⬆️ Das da ist Schweinefleisch. Schwer zu erkennen, oder? 🤔 Und noch weniger lässt sich sagen, ob das Schwein es bis zu seiner Schlachtung einigermaßen gut hatte. 🐷 Die großen deutschen Supermarkt-Ketten wollen das ändern. Sie haben sich auf ein Tierwohl-Label geeinigt. 🏷️

Wie funktioniert es?

Ab April sollen überall die gleichen Symbole auf Verpackungen von Rinder-, Schweinefleisch und Geflügel gedruckt werden. 🥓 Rot steht dann zum Beispiel für Stall-Haltung, die unterste Stufe. Grün bedeutet Premium, zum Beispiel Biofleisch von Tieren mit viel Auslauf. ⬆️

Gute Sache, oder?

Ja, allerdings gibt es auch schon Kritik:
➡️ Tier- und Verbraucherschützer fordern ein staatliches Label, um die Haltungsbedingungen klarzumachen.
➡️ Die Organisation Foodwatch meint: Viel Auslauf allein heißt noch nicht, dass es ein Tier wirklich gut hat.