1LIVE Informant

Einstellung von Loveparade-Prozess wahrscheinlicher

16.01.2019

Beim Prozess um die Loveparade-Katastrophe in Duisburg gab's heute eine wichtige Nachricht: Es wird wahrscheinlicher, dass der Prozess zu Ende geht - ohne, dass jemand für die Massenpanik mit 21 Toten verurteilt wird.

Warum?

Die Richter haben vorgeschlagen, den Prozess gegen alle zehn Mitarbeiter der Stadt Duisburg und des Veranstalters einzustellen. Sie sagen, dass die Schuld jedes Einzelnen zu gering ist, um sie wegen fahrlässiger Tötung zu verurteilen. ⚖️

Letzte Entscheidung?

Damit der Prozess eingestellt wird, müssten alle Beteiligten zustimmen - also auch die Angeklagten, die Nebenkläger und die Staatsanwälte. Und die haben schon gesagt, dass sie ihr Okay nur geben, wenn die Angeklagten ein Bußgeld zahlen müssen. Bis zu einer endgültigen Entscheidung könnte es noch Wochen dauern.