1LIVE Informant

Schlagstöcke für Ordnungsdienst in Dortmund

19.01.2019

Die Mitarbeiter vom Ordnungsamt sind nicht gerade beliebt. Sie kommen zum Beispiel, wenn zu laut gefeiert wird oder jemand seinen Müll im Park verteilt. Weil sie deshalb immer öfter angefeindet und auch angegriffen werden, rüstet das Ordnungsamt in Dortmund jetzt auf.

Wie denn?

Der Ordnungsdienst in Dortmund bekommt Schlagstöcke - und zwar für alle 46 Mitarbeiter, die auf der Straße im Einsatz sind. Bisher gehörten nur Schutzwesten, Handschellen und Pfefferspray zur Standard-Ausrüstung. Dortmund ist aber nicht die erste Stadt in NRW, die die Ordnungsdienst-Mitarbeiter mit Schlagstöcken ausstattet.

Welche noch?

Unter anderem Bonn, Wuppertal und Düren. Die Städte sagen, dass die Mitarbeiter sich mit den Schlagstöcken sicherer fühlen. Die Gewerkschaft der Polizei hält davon nichts. Sie findet, dass Schlagstöcke nur in die Hände von Polizisten gehören. 👮