1LIVE Informant

Verhandlungen zum Urheberrecht geplatzt

21.01.2019

Die umstrittenen neuen Regeln für Plattformen wie Youtube und Google kommen in der EU erst mal doch nicht. Elf EU-Länder - auch Deutschland - haben sich gegen die Pläne gestellt. Eigentlich sollte heute weiter verhandelt werden.

Warum?

Weil die Meinungen in den Ländern dazu ziemlich unterschiedlich sind - die Pläne sind bis Sommer auf Eis gelegt. Und auch so gab's viel Kritik. 😠 Unter dem Motto "Save Your Internet" haben mehr als vier Millionen Leute Unterschriften gegen die Pläne gesammelt.

Größter Streitpunkt?

Mit den neuen Regeln sollen Plattformen wie Youtube, Google und Co. dafür haften, wenn ihre Nutzer gegen das Urheberrecht verstoßen. Dafür müssten sie alle Bilder und Videos vor dem Hochladen auf geschützte Inhalte scannen. 🔍 Kritiker befürchten Zensur durch automatische Upload-Filter. 🤔