1LIVE Informant

Das Letzte: Warum Felsquellwasser nur einem gehört

24.01.2019

"Felsquellwasser" - hört sich erfrischend an, darf aber nicht jeder sagen. 🚰 Zumindest, wenn es um Bier geht. Denn der Begriff gehört der Krombacher-Brauerei. Die macht fleißig Werbung damit und hat ihr Recht auf das Wort jetzt auch vor Gericht durchgesetzt.

Gegen wen denn?

Ein Hobbybrauer aus Neuss wollte den Namen für ein Altbier nehmen, das er selbst macht. 🍻 Und hat dann dafür geklagt - wohl auch aus Neugier, denn ein Freund von ihm ist zufällig Markenrechts-Anwalt. Sein Argument: Felsquellwasser ist ja nur eine Zutat und lässt sich gar nicht schützen. Die erste Runde vor dem Landgericht Bochum hatte der Hobbybrauer sogar gewonnen.

Und dann?

Das Oberlandesgericht Hamm sah das Ganze anders. Der Richter findet, dass Krombacher die Marke unüberhörbar nutzt - Zitat: "Wer Fußball schaut, kann dem Begriff gar nicht entgehen." Trotzdem verdonnerte er die Brauerei dazu, die Verfahrenskosten zu übernehmen. Denn den ersten Prozess hatte Krombacher offenbar nicht richtig ernst genommen. 🤭