1LIVE Informant

Demos in NRW gegen Werbeverbot für Abtreibungen

25.01.2019

Dürfen Ärzte auf ihrer Webseite schreiben, dass sie Abtreibungen anbieten? Laut Gesetz gilt das schon als Werbung und ist verboten, um ungeborene Kinder zu schützen. 👶 Das Thema sorgt seit Monaten für Streit. ⚡ Heute wollen in NRW viele Menschen gegen den Paragrafen 219a, der das verbietet, demonstrieren.

Was ist geplant?

Aktionen gibt's unter anderem in Aachen, Köln, Wuppertal, Dortmund, Bielefeld und Münster. Die Teilnehmer setzen sich für die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen ein und fordern, das Werbeverbot für Abtreibungen abzuschaffen.

Ist das realistisch?

Bisher ist ein Ende des umstrittenen Paragrafen 219a nicht in Sicht. Die Bundesregierung hat sich erst vor kurzem auf einen Kompromiss geeinigt: Frauen sollen in Zukunft staatliche Stellen fragen können, welche Ärzte Abtreibungen anbieten. Die Teilnehmer der Demos heute finden, dass Ärzte und Schwangere damit in einer blöden Lage bleiben. 👎