1LIVE Informant

Hambacher Forst könnte stehenbleiben

26.01.2019

Monatelang haben Umweltschützer gegen die Abholzung des Hambacher Forstes protestiert - und das hat Eindruck gemacht. Die Kohlekommission hat jetzt empfohlen, den Wald am Braunkohletagebau nicht weiter zu roden.

Die Rettung?

Nein. Die Empfehlung der Kohlekommission ist nicht bindend. Denn der Wald gehört ja dem Energiekonzern RWE. Trotzdem freuen sich viele Umweltschützer, dass ihr Wunsch überhaupt gehört wurde.

Alle froh?

Nein. Einige Umweltschützer sagen, dass der Hambacher Forst schon so zerstört ist, dass man ihn gar nicht mehr retten kann. Sie kritisieren außerdem einen anderen Vorschlag der Kohlekommission. Die will, dass bis 2038 in Deutschland gar kein Strom mehr aus Kohle gemacht wird. Viele Umweltschützer meinen - das muss schneller gehen.